Zukunftstag - Ganztagsschule Dr. Salvador Allende

GANZTAGSSCHULE
KLÖTZE
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zukunftstag

News
Zukunftstag bei der Polizei
 
 
Wir fuhren mit einem Polizei-Auto nach Gardelegen, wo wir nach einigen Minuten in Gruppen eingeteilt wurden. Danach sind wir zu einer Station gegangen, wo uns ein Kriminalpolizist etwas erklärt hat. Er erzählte, dass man in diesem Beruf jedes Beweisstück fotografieren müsse und heutzutage könne man am Tatort viele DNA-Proben finden, z. B. Haarproben, Speichel oder Dreck unter den Fingerkuppen. Zur ihren Aufgaben gehören Spurensicherung und sich einen Überblick über den Tatort zu verschaffen (z. B Fußabdrücke, Tatwaffen…). Die Kriminalpolizei muss Personen erkennungsdienstlich behandeln (Fingerabdrücke, Fotos, Personsbeschreibungen…).             
Danach sind wir mit Streifenpolizisten hinausgegangen und haben Geschwindigkeiten von Fahrzeugen gemessen. Mit der Laser-Pistole kann man bis zu 300m messen. Als wir mit dem Geschwindigkeiten Messen fertig waren, gingen wir  zu den Zellen oder auf Jugendsprache in den Knast. Dort werden Tatverdächtige (Täter) für ca. 1 Tag festgehalten. Täter unter 14 Jahre dürfen nicht in einer Zelle festgehalten werden, weil sie nicht strafmündig sind. Nach der Festnahme eines Täters wird dem Rechtsanwalt Bescheid gesagt. Nun zeigten sie uns den Serverraum, wo Funksprüche eingehen und Fahrzeuge überprüft werden.
 
Sie präsentierten uns Teile der Ausrüstung, dann  gingen wir in kleinen Gruppen in den Schießstand und eine Polizistin schoss mit einer Waffe. Für eine Ausbildung, die  ca. 3 Jahre dauert, braucht man einen Realschulabschluss.  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü